Wir sind Salem

Was unser Internat so besonders macht

Über Salem gibt es viele spannende Geschichten, Anekdoten und unzählige unterschiedliche Vorstellungen vom wirklichen Leben in unserem Internat. Dies überrascht uns nicht, denn ein Internat ist für viele Menschen ein geheimnisvoller Ort, und so gut man von außen auch recherchiert, einige Fragen bleiben stets unbeantwortet.

 

Wir haben und vermitteln Unternehmergeist

Viele unserer Schüler haben den Unternehmergeist schon im Blut und bringen diesen in unsere Schulgemeinschaft ein. Andere entwickeln ihn erst in Salem und bereichern unsere Gemeinschaft durch ihre sozialen und kulturellen Interessen, und wieder andere glänzen durch ihre technischen und handwerklichen Fähigkeiten. Unsere Mentoren, Tutoren und Lehrer unterstützen und fördern jede Schülerin und jeden Schüler individuell, und in einer multinationalen Gemeinschaft entsteht auf diese Weise mit Unternehmungsgeist eine enorme Vielfalt an Ideen und Projekten.

Alle Schülerinnen und Schüler haben unzählige Möglichkeiten sich auszuprobieren, ihre Passion zu finden, kritisch zu hinterfragen und täglich über den eigenen Tellerrand zu schauen.
So lernen Kinder und Jugendliche in Salem ganz intuitiv, mutig zu sein, Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen und sich immer neuen Herausforderungen selbstbewusst zu stellen.

Wir bieten Entfaltungsmöglichkeiten wie kein anderes deutsches Internat

Mit über 500 Schülerinnen und Schülern aus über 40 Nationen der Welt ist Salem das größte und internationalste Internat Deutschlands. Größe und Internationalität allein sind natürlich noch kein Qualitätsmerkmal, wir können jedoch nicht nur alle denkbaren Abiturkurse und IB-Wahlfächer anbieten, auch im Hinblick auf Instrumentalunterricht vor Ort, die Zahl außerunterrichtlicher Aktivitäten und Projekte, Sportarten und Dienste (Feuerwehr, THW, Rotes Kreuz, DLRG, See-Notrettung, …) ist Salem einzigartig.  

Seit der Schulgründung vor 100 Jahren haben sich unsere Einsatz- und Sozialdienste sowie unser extracurriculares Angebot zeitgemäß weiterentwickelt. So werden unsere Ausstattung, aber auch die Ausbildung der verantwortlichen Erwachsenen bis heute beständig optimiert, immer neue spannende Sozial- und Umweltprojekte in Deutschland und Übersee auf den Weg gebracht.

Wir verbinden modernste Einrichtungen mit einem einzigartigen historischen Rahmen

Die Jahrgangsstufen 5-10 wohnen und lernen an unserem Gründungsstandort Schloss Salem, einem ehemaligen Zisterzienserkloster mit einer fast 900 jährigen Geschichte. Dieser wunderbare Ort bietet viel Raum und Inspiration für unsere pädagogischen und nicht-pädagogischen Aktivitäten. In den vergangenen vier Jahren wurden hier über 20 Millionen Euro investiert, um optimale Lebens- und Lernbedingungen für die Schülerinnen und Schülern zu gewährleisten. So entstanden unter Beteiligung der Altschüler- und Elternschaft;

  • eine Multifunktions-Aula mit permanenter Bühne
  • ein neues MINT-Zentrum
  • eine zweite Sporthalle und ein neuer Sportplatz mit Flutlichtanlage
  • drei neue Internatsflügel und ein modernes Lernzentrum mit Bibliothek

Die Jahrgangsstufen 11 & 12 leben und lernen auf Schloss Spetzgart und auf dem mit Architekturpreisen prämierten Campus Härlen, die zusammen das Salem International College bilden. Hierzu gehört auch in unmittelbarer Nähe ein eigener Hafen am Bodensee, um alle denkbaren Wassersportmöglichkeiten voll ausnutzen zu können.

Hier ein paar Eindrücke unserer Standorte :

Wir sind lebendige Tradition

Die Schule Schloss Salem wurde 1920 von Prinz Max von Baden, Kurt Hahn und Dr. Karl Reinhardt gegründet und dank Kurt Hahn im Laufe weniger Jahrzehnte zur Keimzelle zahlreicher weiterer Schulgründungen sowie pädagogischer Initiativen mit internationaler Strahlkraft, die bis heute wirksam sind:

International Baccalaureate Logo

International Baccalaureate
Mitarbeiter des oben genannten United World Colleges entwarfen 1968 bei der Gründung des International Baccalaureate (IB) unter Hahns Einfluss dessen extra-curriculare Elemente. So wurde CAS (Creativity, Activitiy, Service) zu einer wesentlichen Pflichtkomponenten des IB  – ein Spiegel des Salemer Ideals von Engagement, Selbsterfahrung und sozialem Dienst. Über 5.000 Schulen weltweit bieten das International Baccalaureate Diploma heute internationalen Abschluss / Hochschulzugangsberechtigung an.

Mehr erfahren​​​​​​​

United World College (UWC)
Kurt Hahn entwickelte nach den schrecklichen Erfahrungen des Zweiten Weltkrieges und des Holocaust die Idee der United World Colleges. Anknüpfend an die besondere Pädagogik Salems sollte das Ziel darin bestehen, besonders begabte und leistungsstarke Jugendliche aus aller Welt zusammenzuführen, um den Kalten Krieg zwischen Ost und West zu überwinden. Heute gibts es 18 United World Colleges, an denen Stipendiatinnen und Stipendiaten aus über 120 Ländern für zwei Jahre gemeinsam lernen und leben am am Ende das IB abzulegen.

Duke of Edinburgh's International Award
Gegründet von Kurt Hahn und seinem ehemaligen Salemer Schüler Prinz Philip ist der „Duke“ ein internationale Jugendprogramm, das sich an junge Menschen zwischen 14 und 25 Jahren wendet, um ihnen Möglichkeiten zu Selbstverwirklichung, Abenteuer, sozialem Einsatz sowie zur Weiterentwicklung persönlicher Interessen bietet.

Mehr erfahren

Round Square
Zum 80. Geburtstag von Kurt Hahn im Juni 1966 regte Jocelin Winthrop-Young, einer seiner ersten Schüler, Wegbegleiter und damaliger Internatsleiter in Salem , die Gründung eines internationalen Verbundes von Schulen an. Sie sollten gemäß der Hahn’schen Pädagogik arbeiten und als Netzwerk zusammenarbeiten. Dies sind nunmehr 50 Partnerschulen auf fünf Kontinenten.

Mehr erfahren

Outward Bound
1941 gründeten Kurt Hahn und Laurence Holt als Weiterentwicklung der Hahn‘schen Kurzzeitschulen „Outward Bound“. Sie wurde international zum Pionier fordernder Erlebnispädagogik und bereichernder Outdoor-Trainings mit heute mehr als 6.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern pro Jahr.

Mehr erfahren

ZiS Studienreisen
1956 wurde auf Initiative des damaligen Salemer Schulleiters Georg Wilhelm Prinz von Hannover das Austauschprogramm der französischen Fondation Zellidja nach Deutschland übertragen.

Mehr erfahren

Wir sind ein Freundschafts-Netzwerk

Die Salemer Gemeinschaft endet nicht mit der Schulzeit. Stattdessen hat jede Schülerin und jeder Schüler die Möglichkeit, der Altsalemer Vereinigung (ASV) beizutreten. In dieser größten organisierten Altschüler-Vereinigung Deutschlands versammeln sich inzwischen über 4.000 Altsalemerinnen und Altsalemer, um ihre Freundschaften bis ins hohe Alter bei regelmäßigen Treffen zu pflegen und zu genießen.

Persönlichkeiten bilden.
Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Erfahren Sie mehr
Ablehnen Cookies zulassen