Nachhaltigkeit an der Schule Schloss Salem

Verbesserung der schuleigenen Umweltbilanz

Die Schule Schloss Salem arbeitet bereits seit vielen Jahren daran, ihre Umweltbilanz zu optimieren. So erfolgte der Bau des International College auf dem Campus Härlen unter Berücksichtigung von strengen ökologischen Vorgaben. Auch im Bau eines durch Biogas betriebenen Blockheizkraftwerkes neben dem Schloss Spetzgart und der konsequenten Nutzung von Recyclingpapieren an allen Standorten zeigt sich unser Einsatz für eine nachhaltige Schule. Und es ist natürlich kein Zufall, dass eines der IDEALS der Round Square-Vereinigung – deren Gründerschule Salem ist – für „E“ wie „Enviromental Stewardship“ steht. 

Einbindung unserer Schülerinnen und Schüler

Als Unternehmen tragen wir eine direkte Verantwortung für unser Handeln und kümmern uns im Rahmen unserer Möglichkeiten um die Themen Nachhaltigkeit & Umwelt.
Als pädagogische Einrichtung ist es unsere Aufgabe und unser Ziel unsere Schülerinnen und Schüler dazu zu befähigen, ebenfalls Verantwortung im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu übernehmen und diese Verantwortung in deren Umfeld weiterzugeben.

Daraus erwachsen für uns unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit drei konkrete Verpflichtungen:

  • Junge Menschen zu einem achtsamen Umgang mit den Schätzen der Erde anzuleiten,
  • sie zu einem aktiven Eintreten für die Umwelt zu erziehen und
  • als Erzieher bzw. als Institution mit gutem Beispiel voranzugehen.
Ansprechpartner
Nina Peters | Biologie, Haustutorin Härlen, Nachhaltigkeitsdienst Jahrgangsstufe 11 & 12, Sicherheitsbeauftragte Härlen, Koordination Outdoor Education

Nina Peters
Nachhaltigkeitsdienst Jahrgangsstufe 11 & 12
Lehrerin: Biologie

Tel. +49 7553 919-559
E-Mail senden

Mobilität

Ideen, gesammelt von unseren Studenten bei der SICYC (Salem International College Youth Conference) "Mobilität":

  • Kostenlose öffentliche Verkehrsmittel für Schülerinnen und Schüler
  • Zuschüsse für den Kauf von E-Bikes für Lehrerinnen und Lehrer (und Schülerinnen und Schüler?)
  • Ladestationen für E-Autos auf dem Campus (selbst erzeugte Solarenergie)
  • Wechsel zu umweltfreundlicheren Fahrzeugen in der Schulwagenflotte
  • CO2 - Kompensation von Flügen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Schülerinnen und Schüler
Ernährung & Konsumverhalten
  • Das Schülercafé „Kaffee Hahn“ verkauft in der Mittagspause fair gehandelten Kaffee und Schokolade an Schüler und Mitarbeiter.
  • Bei der jährlichen Apfelernte auf der Streuobstwiese vor unserer Tür helfen alle Schüler mit – die Äpfel werden in einer nahegelegenen Mosterei zu Saft verarbeitet, der wieder in der Schulmensa landet. 
  • Der Botanikdienst betreut mehrere Bienenstöcke auf dem Spetzgart und konnte im vergangenen Sommer den ersten eigenen Salemer Honig ernten.
Biodiversität & Artenschutz
  • Ausflüge und Exkursionen
  • Bau von Insekten-, Vögel- und Fledermaus-Hotels
  • Der Botanische Dienst kümmert sich um ein Gewächshaus und Bienenstöcke
  • 1500 qm Blühfläche für Blüten suchende Insekten rund um den Campus - Salem ist Mitglied im "Netzwerk blühende Landschaft"
Recycling & Wiederverwendung
  • Gemeinsam mit Haustutoren und anderen Diensten wird für das Recycling und die Wiederverwertung von Kleidung und Kleinmöbeln gesorgt, die vom Abschlussjahrgang zurückgelassen werden.
  • Alle Salemer Schülerinnen und Schüler sammeln Papier und Glas für die getrennte Wiederverwertung; der Nachhaltigkeitsdienst kümmert sich um Sammlung und Entsorgung von Altbatterien und Handys.
Informieren, Aufklären & Bewusstsein schaffen
  • Über Jugendkonferenzen, Exkursionen, Gastredner und Präsentationen in der Schulversammlung werden Themen wie Klimawandel, Artenschutz, Lebensmittelverschwendung und Plastikverschmutzung zur Sprache gebracht und diskutiert.
  • Durch das Initialisieren von Aktionstagen für die Schulgemeinschaft, darunter der Nachhaltigkeitstag, der Earth-Hour-Day und der Tag der Artenvielfalt, kommen die Schülerinnen und Schüler in Arbeitsgruppen zusammen und beschäftigen sich mit Themen wie Stadtgartenbau, nachhaltiges Konsumverhalten, Energieverbrauch, ökologischer Fußabdruck und der Artenvielfalt rund um den Campus.
Persönlichkeiten bilden.
Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN