15.10.2019
Die neuen Schülerinnen und Schüler integrierten sich spielend
Alle Jahrgänge nahmen zu Schuljahresbeginn an spannenden Aktivitäten teil, um die Schule und ihre Klassenkameraden besser kennen zu lernen.

Wir sind neu in Salem. Und wir sind die Jüngsten. Nach der Anreise gab so viel Neues zuentdecken, Abläufe kennenzulernen und Freundschaften zu schließen. Gleich zu Beginn fand das Tauziehen-Flügelturnier statt. Die Mädchen haben uns Jungs deutlich besiegt, sie dürfen jetzt eine Pizza-Party veranstalten. Bei den Integrationsspielen in der ersten Schulwoche mussten wir dann zum Beispiel Türme aus Dominos bauen und mit Holzstücken eine Brücke konstruieren. Das war ganz schön aufregend und wir haben gelernt, als Gruppe zusammenzuarbeiten. Eine Woche später stand das zweite Flügelturnier auf dem Plan: die Schlammschlacht. Wir waren zu Beginn unsicher, ob wir wirklich in den Schlamm wollten. Da aber die Großen sehr aufgeregt waren und sich darauf freuten, haben wir uns auch getraut. Das war ein Spaß! Wir haben uns gut eingelebt und genießen unsere Zeit in Salem.

Tim Tscharner, 5a

Wir vom Jahrgang 9 im deutschen System verbrachten den Integrationstag Anfang September 2019 mit Spielen und einer aufregenden Fotorallye. Wir hatten dieAufgabe, lustige Bilder auf dem Schlossgelände in Salem zu schießen. Alle waren mit Eifer dabei. Am Ende des Tages wurden bereits Freundschaften geschlossen und wir kannten uns alle viel besser! Nur wenige Tage später trafen sich alle Schülerinnen und Schüler unseres Jahrgangs (deutsches und englisches System), um zum Kletterpark in Immenstaad zu fahren. Gleich nach Ankunft machten die Mitarbeiter des Kletterparks uns mit den Sicherheitsanweisungen vertraut und halfen uns, die Ausrüstung anzuziehen. Wir stürzten uns in kleinen Gruppen ins Abenteuerund erkundeten die verschiedenen Kletterrouten. Zwischendurch stärkten wir uns mit Snacks und fanden als Jahrgang näher zusammen.

Franziska Raupp und Aletheia Abordeoaei, 9D2

Auch im College ging es zu Schuljahresbeginn munter zu. Unter dem Motto „Heimat ist, wo die Gemeinschaft ist – und diese Heimat muss man erst kennenlernen“ fanden die Integrationsspiele für die Abi- und IB-Jahrgänge 1 und 2, aber auch für die Klasse 10PLUS und das Salem Kolleg statt. Während vormittags der Kopf gefragt war, stand am Nachmittag die körperliche Leistung auf dem Programm: Die Schülerinnen und Schüler stellten sich den Herausforderungen beim Allgemeinwissenquiz, Pantomime, Basketball, Sackhüpfen und Tauziehen. Die vom Kollegiatenrat ausgerichteten Integrationsspiele waren ein voller Erfolg. Bei der Bootshausparty am Abend konnten alle auf die erste erfolgreiche Woche in Salem zurückblicken.

Cedric Schramm (Abi2, Schulsprecher) und Melinda Käferstein (Abi2,Helfersprecherin)

Zurück
Persönlichkeiten bilden.