04/17/2023
Wirtschafts-Leistungskurs besucht Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit
von Abi1: Johannes Schacher, Lennard Brandes, Marian Könke
Unser Wirtschafts-Leistungskurs besuchte zwei sehr unterschiedliche Unternehmen, die dann doch viel gemeinsam hatten.

Wir, der Abi 1-Wirtschafts-Leistungskurs hatte die Chance, die Unternehmen Elobau und die Brauerei Härle in Leutkirch im Allgäu zu besuchen. Dabei konnten wir Einblicke in zwei sehr spezielle Unternehmen bekommen.  

Bei Elobau wurden wir von Michael Hetzer, dem früheren Eigentümer, empfangen. Er erklärte uns ausführlich die auf Nachhaltigkeit zielende mitarbeiter- und zukunftsfokussierte Philosophie des Unternehmens. Diese Ausrichtung setzte er sogar in der Unternehmensform um, indem er sein Eigentum an der Firma in eine Stiftung übertrug. Als er den Kurs durch die hochmodernen Produktionsstätten vor Ort führte, waren wir beeindruckt von der Größe und Effizienz der teils durch neuste Technologie automatisierten Produktionsabläufe.

Nach einer abschließenden Fragerunde sind wir zur Brauerei Härle in der Altstadt von Leutkirch aufgebrochen. Obwohl dieses Unternehmen sich nur ein paar Kilometer von Elobau entfernt befand, waren die Kontraste stark. Das Unternehmen, welches 1897 gegründet wurde, befindet sich immer noch größtenteils in den Gebäuden von damals. Den Traditionsfokus machte uns Gottfried Härle, der das Familienunternehmen schon in 4. Generation führt, sofort bewusst. Es folgte eine detaillierte Tour durch die Brauereianlage. Trotz des alten Gebäudes ist im Inneren modernste Brauereitechnologie verbaut. Während der Führung wurde immer wieder deutlich, wie langfristig er die Zukunft des Unternehmens plant, indem er zum Beispiel neue Produkte wie das Erfrischungsgetränk „Seezüngle“ einführt. Wir erfuhren außerdem, dass die Brauerei, ähnlich wie Elobau, sehr auf Nachhaltigkeit bedacht ist.

Es war sehr interessant zu sehen, wie zwei so unterschiedliche Unternehmen wie Elobau und Härle – das eine ein hoch technologisiertes Industrieunternehmen, das andere eine traditionsbasierte Brauerei – zwar sehr unterschiedlich sind, jedoch beide einen hohen Wert auf Nachhaltigkeit und regionale Produktion legen. Alles in allem war es, als wir wieder in den Bus stiegen, ein sehr aufschlussreicher Tag, der uns vor allem durch den Kontrast der beiden Unternehmen sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede von Unternehmen gelehrt hat.  

Zurück