Sommer, Sonne, Unterricht – die Summer Schools der Schule Schloss Salem

Während des zweiwöchigen Aufenthalts gab es für die Kinder und Jugendlichen aus 25 Nationen ein umfangreiches Programm, das von rund 100 Betreuerinnen und Betreuern auf die Beine gestellt worden war. Neben Lerngruppen und praktischen Aktivitäten kam der Spaß dabei nicht zu kurz und so verbrachten alle einen unvergessenen Sommer am Bodensee.
Für die 9 bis 16-jährigen sind die Programme in drei altersgerechte Gruppen aufgeteilt: die Salem Summer Camps (für die 9 bis 11-jährigen), die Salem Summer School (für die 12 bis 14-jährigen) und die Salem International Summer School (für die 14 bis 16-jährigen). Die Kleinsten sind dabei im Solitär Rentamt des Schlosses Salem, das schon vor über 200 Jahren von Mönchen als Klosterschule erbaut wurde, untergebracht. Die 12 bis 14-jährigen leben im Schloss Salem, während die Großen ihre Zeit auf Schloss Spetzgart bei Überlingen verbringen.


Die Highlights in diesem Jahr waren sicherlich die Wochenendausflüge in allen drei Altersstufen: viele verschiedene Ziele in der näheren und etwas ferneren Umgebung - es ging auch in die Schweiz - lockten mit unterschiedlichsten Ansätzen: Vom Rockclimbing, übers Segeln, Fahrradfahren und Wandern bis zum Museumsbesuch und einer Sightseeingtour war alles dabei.

In den letzten Tagen waren die Kinder und Jugendlichen mit den Vorbereitungen für die großen Abschlussveranstaltungen beschäftigt. Sie inszenierten ein tolles Programm und brachten ihre Eltern, Geschwister und alle Zuschauer zum Staunen.

Das Team der Salem International Summer Schools freut sich schon auf die Summer Schools 2020.


Weitere Informationen zum Programm der Salem International Summer Schools gibt es hier.