16.10.2020
Kieler Woche: Sieben Landratten und ein Steuermann
Bei der 131. Kutter-Regatta vertraten Altschüler die Schule Schloss Salem und erzielten ein gutes Ergebnis.

Moin, Moin aus Kiel! Da die Kieler Woche dieses Jahr in die Sommerferien verschoben worden war, hatten wir, ein Haufen Altsalemer-Landratten, unter der Leitung des ehemaligen Lehrers und Hafenmeisters Christoph Widmann (in Salem von 2007 bis 2019) die Chance, unsere geballte Segel-Expertise auf der Ostsee zu beweisen. Mit an Bord waren Georg Ostmeier (Abi 2012), Florian Langer (Abi 2015), Jan Heihoff (Abi 2016), Herke Fassmer (Abi 2017) und Alexander von John (Abi 2017) sowie zwei Freunde der Crew, Barnaby Sandeford und Lorenz Ober. Nach einer ersten Trainingseinheit am Montag fanden zwischen Dienstag und Freitag zehn Rennen statt, bei denen es darum ging, einen mit Bojen abgesteckten Kurs so schnell wie möglich zu durchsegeln. Problem hierbei war nicht der Kurs an sich, sondern dass man keinen Motor hat, Rudern auf Dauer ganz schön anstrengend ist, der Wind einem die Salem-Cap vom Kopf weht und alle anderen 13 Kutter denselben Kurs fahren wollen.

Trotz dieser Widrigkeiten belegten wir am ersten Tag einen überragenden zweiten Platz. Wir arbeiteten als Team perfekt zusammen. Unsere (nicht ganz erst gemeinte) Taktik: Zwei Matrosen packten die Verpflegung aus, zwei Matrosen kümmerten sich um Getränke, drei Matrosen stärkten sich mit Käsebrot und Christoph hatte Pause und bediente dabei das Ruder und die Segel. So sicherten wir uns in der Gesamtwertung einen soliden achten Platz. Aber unser Steuermann Christoph kündigte bereits an, dass er für kommendes Jahr größere Ambitionen hat. Und wer weiß, wenn wir Siebter werden, bekommt er vielleicht auch mal ein Käsebrot.

Alexander von John und Florian Langer

Zurück
Persönlichkeiten bilden.
Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN