Kosten

Salem ist ein gemeinnütziges Unternehmen. Außer einem Teilzuschuss des Landes zu den reinen Unterrichtskosten (entsprechend dem baden-württembergischen Privatschulgesetz) bestreitet die Schule alle laufenden Kosten aus den Zahlungen der Eltern.

 

Aufnahmebeitrag

Bei Abschluss des Schul- und Internatsvertrages wird ein Aufnahmebeitrag fällig. Gleiches gilt für den Nebenkosten- und Sicherheitsvorschuss, der bei Vertragsbeendigung zurückerstattet wird.

 

Schul- und Internatsgeld

Das Schul- und Internatsgeld (SIG) wird von der Geschäftsführung der Schule Schloss Salem gGmbH als Jahressatz für ein Schuljahr festgelegt. Die Zahlungsverpflichtung für das Schuljahr endet jeweils zum 31.8. eines Kalenderjahres, unabhängig vom Sommerferienbeginn bzw. den abgelegten Abitur-/IB-Prüfungen.

 

Zahlungsweise

Das SIG kann jahresweise (mit 2 % Skonto) oder monats- bzw. trimesterweise (= 4 Monate) gezahlt werden. Es entspricht unter Einrechnung des jeweiligen staatlichen Zuschusses den tatsächlichen Kosten eines vollen Schuljahres.

 

Geschwisterkinder

Besuchen Geschwister gleichzeitig die Schule Schloss Salem, so wird das SIG für alle Geschwister um 10 % ermäßigt.

 

Steuervorteile

Vorbehaltlich gesetzlicher Änderungen können 30 % der reinen Schulkosten bei der Steuererklärung als Sonderausgaben geltend gemacht werden. Dieser Schulkostenanteil am SIG kann durch die Schule bescheinigt werden. Dies gilt auch für Betreuungskosten, die die Schule bis zum 14. Lebensjahr eines Kindes bescheinigen darf. Für das SIG verpflichtet sich die Schule zu den in den Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) unter V. genannten Leistungen. Die unter VII. der AVB genannten Nebenkosten werden gesondert in Rechnung gestellt.

 
Downloads